Liga 2024

 

 

 

29.   Runde LIGA   USC - WILFERSDORF am 09.06.2024

 

USC - WILFERSDORF  5:0

 

Im Prestigeduell gegen WILFERSDORF zeigten wir, dass unsere Formkurve steil noch oben geht. Von Beginn an übernehmen wir das Kommando und setzen die Gäste unter Druck. Minute 19: JAVORSKY im SCW Kasten kann einen Weitschuss nicht arretieren, Jaro HROMEK reagiert am schnellsten und drückt das Leder zum 1:0 über die Linie. Jetzt haben wir Chancen im Minutentakt, HORELICA segelt an einer scharfen CÖMERT - Flanke vorbei und es ist derselbe, der einen perfekten Eckball von rechts per Kopf nur Zentimeter über die Querlatte setzt. Das nun schon fällige  2:0 erzielt Kapitän KEMMINGER Stefan nach schöner Einzelaktion über die rechte Seite in der 34. Spielminute. WILFERSDORF kann sich in dieser Phase des Spieles nur dagegen stemmen, offensiv gelingt den Gästen nichts. das ist vorerst Pause.

 

Im zweiten Durchgang wird WILFERSDORF etwas stärker, ganz vorne ist aber nicht viel los. Unsere Offensive rauscht jedoch massiv im Strafraum der Gäste herum, 2 mal Querlatte oder irgendein Hinterteil der SCW - Abwehr verhindert jedoch (vorerst) den dritten Treffer für unsere Farben. Dann klatschen die Fans die USC - Viertelstunde ein. HORELICA verwertet in der 77. Minute einen Querpass von CÖMERT zum 3:0, das 4. Tor an diesem Spieltag verhindert Keeper JAVORSKY mit einer Glanztat. Dann wird gewechselt: NACHÖRG  Tristan für MAYERHOFER Simon, (der eine sehr gute Defensivarbeit geleistet hat) und U/23 Topscorer AXTER Stefan für HORELICA Patrik. (83.)  4 Minuten später beweist AXTER Stefan seine Gefährlichkeit im Strafraum und verwertet einen "Stanglpass von der linken Seite eiskalt zum 4:0. Papa Günther muss wegen des Premierentores vom Sohnemann vor lauter Freude wieder  eingefangen werden. Apo CÖMERT darf sich  nach seinem starken Auftritt und sehr guten Assists auch noch in die Torschützenliste eintragen und besiegelt mit einem schönen Goal die 5:0 Niederlage für WILFERSDORF.

 

FAZIT: Super Leistung ALLER Akteure, kompakter Spielaufbau, sehr gute Kombinationen und schöne Abschlüsse. Ein mal geht´s noch am Sonntag auswärts gegen SULZ..........BRAVO

 

 

 

 

 

 

 

28.   Runde LIGA   SG SCHRANNTENBERG/HERRNBAUMGARTEN - USC  am 01.06.2024

 

SG S/H - USC 1:4

 

QUELLE und COPYRIGHT : meinfussball.at

Nur zwei Tage nach dem Sieg im Nachtrag gegen Kreuzstetten war Wetzelsdorf schon wieder im Einsatz – und wie es der Zufall so wollte, musste Ersatzgoalie Benjamin Sporr ausgerechnet im Spiel bei seinem Heimatverein in die Bresche springen, da sich Stefan Sailer am Donnerstag verletzte. Der junge Torhüter zeigte einen souveränen Auftritt und sein Team ging nach einer Viertelstunde in Führung, Rene Mikulica verwertete einen Freistoß.

Kurz darauf musste der angeschlagene Jaroslav Hromek vom Feld, Ersatzmann Paul Mayerhofer kam nach einer Halbzeit in der Reserve zu einem extra langen Arbeitstag. Dennoch holte Wetzelsdorf in Minute 25 einen Strafstoß heraus und Josef Chromecek erhöhte auf 0:2. „Dann ist es schwer zum Zurückkommen. Das Bemühen war da, aber wir hatten auch nicht unseren besten Tag“, so Schrattenberg-Funktionär Herbert Bauer.

Doppelschlag sorgte für die Entscheidung

Nach Wiederanpfiff sah Bauer eine Druckphase seiner Elf, die jäh mit dem 0:3 durch Abdullah Cömert nach einem Konter beendet wurde. Zur Draufgabe folgte wenig später nach einer schönen Kombination das 0:4 durch Patrik Horelica, Wetzelsdorfs Co-Trainer Alexander Piller schwärmte: „Da war alles dabei, ein Diagonalball, Prallen lassen und ein Seitenwechsel. Ich hab geglaubt, dass wir sie dann abschießen“.

Dazu kam es nicht, weil die Heimischen durch einen Elfmeter von Jan Hromek auf 1:4 verkürzten, danach plätscherte die Partie dahin und dem Abpfiff entgegen. Wetzelsdorf holte so den zweiten Sieg in Folge, Piller freute sich: „Es war eine geschlossen gute Mannschaftsleistung. Der Sieg war auch in der Höhe verdient und man hat gesehen, dass wir viel auf ‚Eigene‘ bauen“. Bauer haderte: „Die Niederlage ist nicht unverdient, aber sicher zu hoch. Es war kein so großer Unterschied zwischen den Mannschaften“.

 

 

 

 

 

 

 

27.   Runde LIGA   USC - KREUZSTETTEN  am 30.05.2024

 

USC - KREUZSTETTEN 4:0

 

Bitte auf meinfussball.at nachlesen 

 

 

 

 

 

26.   Runde LIGA   USC - SCHRICK am 17.05.2024

 

USC - SCHRICK  0:3

In den ersten Minuten dominierten die Gäste das Spiel und  erzielen in der 13. Spielminute durch einen schön heraus gespielten Angriff über deren rechte Seite das 1:0, unhaltbar für UASC - Keeper SAILER. Nur kurze Zeit später der nächste Schreckmoment, die Stange verhindert aber einen raschen  2 - Tore - Rückstand. Nun kommen wir besser ins Spiel und haben eine Großchance auf den Ausgleich, der Schlussmann der Auswärtigen verhindert aber mit sensationeller Abwehr. mit Fortdauer der Begegnung sind wir einem Treffer sehr nahe, es hapert aber wie schon das gesamte Frühjahr im Abschluss....  

Dann ist vorerst Pause.

 

Im zweiten Durchgang werden außerhalb des Spielfeldes Wetten abgeschlossen über den Ausgang des Spieles, denn unsere Jungs zeigen sehr  gepflegtes Kurzpassspiel mit schönen Kombinationen. Die Prophezeiungen gehen aber in keinster Weise auf, wir spielen eigentlich sehr stark, es fehlt aber nur ein Quäntchen Glück oder der Keeper von SCHRICK ist glänzend postiert. Frei nach dem alten Fußballersprichwort bekommen wir das 2:0 aus einer sehr unglücklichen Standartsituation, nach einem Corner kommt der Schütze komplett frei zum Kopfball und nickt ein. 

 

Das 3. Gegentor an dem Spieltag ist nur noch eine Draufgabe, und unsere Kicker werden wieder nicht für ein gutes Spiel belohnt. Nächste Woche KREUZSTETTEN, wieder zu Hause, dran bleiben Burschen....

 

 

 

 

 

 

 

25.   Runde LIGA   USC - DRASENHOFEN am 10.05.2024

 

USC - DRASENHOFEN  1:4

 

DRASENHOFEN konnte an diesem Spieltag keine Reserve stellen, weil in der KAMA 5 Spieler zu ersetzen waren. Diese Information wäre besser geheim geblieben, so fiel dieses Match in die Kategorie: "Des haumma glei.... "

Wir beginnen jedoch ambitioniert und Druckvoll, wollen den Gegner sofort unser Spiel aufzwingen. Die Gäste kommen in der 15. Minute einmal vor unser Tor, Flanke von links, KÖRNER per Kopf und da haben wir den Salat. 0:1. Nix passiert Burschen, das ändert sich . In der Folge treffen die Auswärtigen noch einem die Stange, einmal kann SAILER in höchster Not klären. Wir kombinieren, Flanke weit, oft zu weit, Freistoß drüber,  daneben, oder am Ende DRAHO - Keeper LANIK, der unseren Bemühungen ein Ende setzt.
Der Ausgleich liegt in der Luft, wir können ihn aber in den ersten 45 Minuten nicht erzielen. 

Aus der Kabine gekommen ,  übernehmen wir das Kommando und werden in der 52. Minute durch ein Tor von HORELICA, nach Flanke von Apo CÖMERTH endlich mit dem Ausgleich belohnt. 1:1 - Los geht´s Burschen.....

Oder auch nicht! Der Führungstreffer wird durch mittlerweile SEHR tief stehende Gäste verhindert und diese erzielen entgegen dem Verlauf,  nach einem Konter durch KÖRNER , das 1:2. (65.).  Dann stellt sich der Referee, der über die gesamte Spielzeit kuriose Pfiffe auf BEIDEN Seiten leistete, immer mehr in den Mittelpunkt.  Minute 67. Weite Flanke in unseren Strafraum, SAILER im USC Kasten pflückt die Flanke herunter, wird von einem Drasenhofen - Spieler unterlaufen (klares Foul), SCHIRI FLUSSER lässt weiterlaufen (!) und THIEM drückt das Leder über die Linie. 1:3. Unsere Kicker konzentrieren sich jetzt mehr auf die Konfrontation mit dem Unparteiischen, Zeit für den Anschlusstreffer wäre allemal. Aber mit der Brechstrange und Wut im Bauch gelingt an diesem Spieltag nichts mehr, außer dass wir noch einen Gegentreffer, wiederum von THIEM in der 83. Minute einheimsen. Den besten Pfiff an diesem Tag lässt dann Schiri FLUSSER in der 95. Minute seiner Pfeife entweichen - den Schlusspfiff. 

FAZIT: Unvermögen und sehr tief stehende Gegner bescheren uns den nächsten Dämpfer.... der Referee tat auch noch eine Kleinigkeit dazu....

 

 

 

 

 

 

24.   Runde LIGA   SG POYSBRUNN/F./O. - USC am 03.05.2024

 

POYSBRUNN/F/O. - USC  3:1

 Dieses Spiel startet ganz schlecht aus der USC Sicht. In der 5. Minute weite Flanke von der linken Seite durch die Hausherren, MAYERHOFER Simon hält den Fuß hin und versenkt das Leder unhaltbar ins eigene Tor. Pech, kann passieren. Wir erholen uns aber schnell von dem Rückschlag und kommen mit Fortdauer der ersten Hälfte immer besser in die Partie. Poysbrunn hat zwei Angriffe, diese werden jedoch an der 16er Linie geblockt. Wir werden für unsere Angriffe leider nicht belohnt und so bleibt es beim 1:0 Pausenstand für die Gastgeber.

Hoch motiviert starten wir in den zweiten Anlauf und werden aber nur 3 Minuten später auf den Boden der Realität geworfen. APFELAUER bringt einen SCU Stürmer im Strafraum zu Fall, Elfmeter, SAILER wehrt kurz ab, gegen den Nachschuss ist er jedoch machtlos. 2:0. Derart konsterniert verpassen wir wiederum 3 Minute drauf einen gut getimten Angriff der Hausherren und FOHSLER im Poysbrunn - Dress schiebt zum 3:0 ein. 

 

Das wars dann, wir können in der 77. Minute Ergebniskosmetik betreiben, FRANTZ Elias verkürzt mit einem schönen Treffer von der linken Seite auf 3:1. Mehr gelingt nicht mehr, einen Freistoß von CÖMERTH kann der SCU Keeper eindrucksvoll über die Latte drehen, ein scharfer Schuss kurz darauf geht weit neben das Tor. So bleibt es bei der 3:1 Niederlage und wir ziehen punktelos vom Platz........

 

 

 

 

 

 

 

23.   Runde LIGA   USC - ULRICHSKIRCHEN am 27.4.2024

 

USC - ULRICHSKIRCHEN  3:1

 Bericht bitte auf meinfussball.at nachlesen. Schreiberling nicht vor Ort.

 

 

 

22.   Runde LIGA   USC - RABENSBURG am 21.4.2024

 

USC - RABENSBURG  5:0

 Die KAMA kommt trotz der Klatsche der Vorwoche mit breiter Brust aufs Feld und es dauert nur 3 Minuten, bis HORELICA den Führungstreffer erzielt. Die Gäste sind noch nicht im Spiel und in der 25. Minute klingelts gleich nochmal, HORELICA ist wieder der Scorer. RABENSBURG ist nun komplett von der Rolle und bringt keinen Spielzug zu Wege. SAILER Stefan im USC Gehäuse hat einen ruhigen Nachmittag, ein zwei Bälle muss er locker aufklauben. In der 35. Minute das 3:0 durch SELMANI und in der 43. Minute der Deckel drauf durch CÖMERT. Zu bemerken gibt es, dass ALLE Treffer aus schön heraus gespielten Zügen entstanden sind. Ein Stangenschuss verhindert das 5:0 und so gehen die Teams in die Pause.
 Im zweiten Durchgang ist es ähnlich wie in der Reserve, wir verwalten, kommen aber zu guten Möglichkeiten. Keeper NIEDERMAYER Im ESV - Kasten verhindert schlimmeres für sein Team, noch ein Stangenschuss lässt auf das 5:0 warten, das aber HORELICA in der 70. Minute erledigt.

In der 78. Minute wird SCHWUNGFELD Pasci im Strafraum von den Beinen geholt und tritt selbst zum verhängten Penalty an.
Pasci raucht übermotiviert an und jagt das Leder weit über das Gehäuse, Richtung Mond
So bleibt es beim 5:0 und wir dürfen über den zweiten Sieg im Frühjahr jubeln.

FAZIT: Super Leistung Burschen, bleibt dran und zeigt das selbe Selbstvertrauen in den verbleibenden Spielen......

 

 

 

 

21.   Runde LIGA   HAUSKIRCHEN - USC am 12.4.2024

 

HAUSKIRCHEN - USC 5:2

Gegen HAUSKIRCHEN beginnen die Hausherren wie aus der Pistole geschossen. Derart früh kombinieren sie schnell in unseren Strafraum und erzielen schnell das Führungstor. (8.). Nur 6 Minuten drauf scheppert es schon wieder nach "Stanglpass" von der linken Seite und es riecht nach Debakel. 

Aber Hauskirchen nimmt Gas weg und wir kommen zu Möglichkeiten und zu einem Elfmeter, nach Foul an SCHWUNGFELD Pascal. CHROMECEK übernimmt die Verantwortung, BULA im Kasten hält auch im 9. Anlauf seinen Kasten sauber und fungiert zum Penaltykiller.  

Aber in der 33. Minute dürfen wir über das Anschlusstor von CÖMERT jubeln, ein Hauch von Hoffnung geht durch unsere Reihen. Halbzeit. 

Der Gastgeber kommt geladen aus der Kabine und zwingt uns sofort sein Spiel auf. In der 53. Minute das 3:1, meiner Meinung nach das spielentscheidende Tor. Wir probieren den Anschluss zu wahren, HAUKI verteidigt jedoch sehr hoch und uns fehlt der Zugriff. 73: 4:1und 74. das 5:1. So jetzt haben wir unser Debakel, die Köpfe hängen tief. Jedoch noch nicht bei Apo CÖMERT: Ihm gefällt der Spielstand nicht und verschönert in der Nachspielzeit mit einem schönen Abschluss zum 5:2......


FAZIT: Wir müssen unser Selbstvertrauen aufmöbeln....... 

 

 

 

 

 

20.   Runde LIGA   USC - EIBESTHAL am 06.4.2024

 

USC - EIBESTHAL 3:0

Derbytime gegen Eibesthal, immer eine besondere Begegnung mit leichten Heimvorteil. Beide Teams wollen von Beginn an das Heft in die Hand nehmen und kombinieren munter hin- und her. Ein weiter Abschlag wird vom Keeper der Gäste falsch berechnet, der Ball springt über den herauseilenden Akteur und HORELICA drückt als Nutznießer dieser Aktion die Linie über die Linie. Ein Tor aus dem nichts bringt uns die Führung. Danach wirds hektisch, den Schiedsrichter MIHAJLOVIC will einen Rückpass auf Torhüter SAILER Stefan gesehen haben, diese Auslegung der Regel war in diesem Fall mehr als zweifelhaft. Egal. Indirekter Freistoß aus 6 Metern, Alle in der Mauer, doch der Schütze drischt das Leder an die Querlatte und zurück ins Feld. 

So bleibt es vorerst bei der knappen Führung. Pause.
Hälfte zwei: Minute 54: HROMEK tritt zum Eckball von der linken Seite an und versenkt den Ball direkt im langen Kreuzeck! 2:0, Treffer Prädikat: "sehenswert". Die Gäste sind etwas geschockt, sie sie ja nicht die viel schlechtere Mannschaft..... In der 62. Minute wird CÖMERT nach einer schönen Aktion von SELMANI und HORELICA bedient, Apo har kein Problem mit dem herauseilenden Keeper der Auswärtigen und schiebt trocken zum 3:0, gleichzeitig der Endstand, ein.
Dann passiert nicht mehr viel, und es bleibt beim ersten, sehr wichtigen, Saisonsieg für unsere Jungs.

 

 

 

19.   Runde LIGA   KREUTTAL - USC am 29.3.2024

 

KREUTTAL - USC 3:1

Nach der Zwangspause durch den Wegfall der SG Altruppersdorf/klhdsdf ging die Fahrt diesmal nach UNTEROLBERNDORF um vielleicht die ersten Frühjahrspunkte einzuheimsen. Der Anfang versprach gleich viel, SCHWUNGFELD Pascal wird von der rechten Seite in Minute 4 bedient, zögert nicht lange und schiebt zum 1:0 aus unserer Sicht ein. Dann geht die Partie hin und her. Ein erlösender zweiter Treffer vor der Pause wäre ehr wichtig, gelingen sollte er jedoch nicht. Anders die Gäste, sie kommen in der Schlussphase zu einigen Eckbällen, die teilweise sehr gefährlich werden. In der 44. Minute ist es dann soweit, MILLER, der für den verletzten DORMANN aufs Feld gekommen ist, erzielt den Ausgleich per Kopf. 

Schlecht für uns, die Köpfe hängen.

Der Beginn der 2. Spielzeit gestaltet sich eher offen. Beide Teams versuchen, den Führungstreffer zu erzielen. In der 75. Minute Nachlässigkeit in der Defensive, MILJIC im KREUTTAL- Dress nützt dies aus und erhöht zum 2:2 Führungstreffer.

Nun wird´s offensiv in unseren Reihen, Taktikumstellung auf Dreierkette, alles nach vorne, jedoch steht MILLER , der Joker goldrichtig und gibt uns mit dem 3:1 den Todesstoß zum Endstand. 

 

FAZIT: Ideenloser Spielaufbau, Mängel im Abschluss ....aber dran bleiben Jungs... aus dieser Krise helfen wir uns selbst. 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.   Runde LIGA   GAWEINSTAL - USC am 16.3.2024

 

GAWEINSTAL - USC 3:1

Der nächste Brocken erwartete uns gleich in Runde zwei. Die Fahrt ging zum Herbstmeister aus GAWEINSTAL. Dementsprechend motiviert agieren unsere Jungs von Beginn an. Die Hausherren erzeugen aber viel Druck im Spielaufbau und erzielen bereits in der 6. Spielminute nach schönem Zuspiel aus dem Zentrum und coolem Abschluss das 1:0 durch HALLER. Derart früh in Rückstand zu kommen verwirrt unsere Jungs aber nicht sehr. HORELICA hat zwei gute Kopfballmöglichkeiten, CÖMERT´s Schuss geht knapp neben dem Tor vorbei. So werden wir in der 30. Minute nach Ballverlust im Mittelfeld mit dem 2:0 durch VELECKY bestraft. Die Gastgeber spielen nun auf, wir können den 3. Treffer durch gute Defensivarbeit verhindern. 

Nach der Pause haben wir ein breiteres "Brüstl" und kommen gut aus der Kabine. SCHWUNGFELD Pascal trifft in der 52. Minute zum Anschlusstreffer, Hoffnung auf einen etwaigen Punktegewinn macht sich breit. 18 Minuten lang halten wir mit dem Herbstmeister mit und drücken ihn teilweise weit in deren Defensive. In der 63. Minute bekommen wir ein typisches "USC - Tor", die Kugel kullert irgendwie über die Linie. 3:1. Ganz aufgeben wollen unsere Jungs aber nicht,  SCHWUNGFELD Pascal startet aus der eigenen Hälfte, der Keeper der Hausherren kommt unmotiviert und sehr weit aus seinem Gehäuse, Pasci überlupft den Torwart, die Kugel springt aber auch über die Querlatte. Dadurch scheint der Deckel drauf zu sein, wir können nicht mehr zulegen und GAWEINSTAL ist zufrieden.

Ende.

 

FAZIT: Gegen einen starken Gegner können wir nur phasenweise mithalten.... 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

16.   Runde LIGA   USC - ALTLICHTENWARTH    10.03.2024

 

USC - ALTLICHTENWARTH   

In Rund eins zum Saisonstart empfingen wir den Tabellenzweiten aus ALTLICHTENWARTH. In den ersten 35 Minuten hielten wir gut mit, zählbares sollte aber nicht gelingen. Die Auswärtigen vergaben eine 1000%ige  aus 3 Metern vor dem Kasten von SAILER Stefan, unsere weiten Vorlagen waren für den orkanartigen Wind teilweise  zu scharf. In der 35. Minute zieht Radim CECH im SCU Dress ab und lässt unseren Keeper keine Chance mit einem satten "Strich" neben die rechte Stange. Wir bleiben jedoch motiviert und versuchen  den Ausgleich vor der Pause zu erzielen, bekommen es aber nicht auf die Reihe. Stattdessen erhöhen die Gäste nach einem Corner von der linken Seite und anschließenden Kopfballstafette auf 0:2 durch KALINOV.


Halbzeit 0:2.

Im zweiten Durchgang versuchen wir es mit hohen Anpressen, es gelingt uns aber nicht die gegnerische Abwehr effektiv zu durchbrechen. 

So verwaltet Altlichtenwarth den Vorsprung sehr gut und erhöht in der 69. Minute, wiederum durch CECH nach schönem Zuspiel von der rechten Seite auf 3:0. Der Bann ist gebrochen, unsere Gegenwehr sinkt. Routinier KRIVANEK im Dress der Gäste macht in der 80. Minute den Deckel drauf, ein Debakel steht im Raum....

Da ist aber noch Apo CÖMERT , der Ergebniskosmetik betreibt und schiebt die Kugel nach "Stanglpass" von der linken Seite zum Ehrentreffer über die Linie.

 

FAZIT: Gute Ansätze, es dauert aber noch. Nicht verzagen und dran bleiben...