Spiele Vorbereitung  Frühjahr 2020

 BERICHT der etwas anderen Art

 

Der Spielbericht der etwas anderen Art

 

2020 begann, wie immer, Ende Jänner mit dem Aufbautraining für die kommende, mit viel Erwartungen gespickte Frühjahrssaison. Vorbereitungsspiele wurden bestritten, das Trainingslager in LUHAKOVICE war wie schon gewohnt ein Knaller mit allem Drum und Dran und dem Beginn mit der ersten Runde gegen HAUSBRUNN stand nichts mehr im Wege. Ein Testspiel gegen GROSSSCHWEINBARTH stand noch am Kalender, der Spielort wurde vom Kunstrasen in Wien zur Sportanlage in Grossschweinbarth verlegt und DANN kam eine AUSLOSUNGSÄNDERUNG: Angeordnet von der BUNDESREGIERUNG und durchgeführt vom ÖSTERREICHISCHEN FUSSBALLVERBAND lautend auf:

 

Die Frühjahrsrunde beginnt mit dem Spiel BLAU GELB NIEDERÖSTERREICH gegen COVID 19 CORONA . Datum 13.3.2020, Verbandszeit 14.00 Uhr, Spielort: NIRGENDWO, Schiriteam KURZ, KOGLER, ANSCHOBER.

 

Nach anfänglich gutem Beginn des BLAU GELBEN Teams und einigen Möglichkeiten in der Offensive mit viel Hoffnung auf nur kurze Unterbrechung übernahmen dann die Mannen der CORONA – Elf das Kommando und drängten unsere Mannschaft in die Defensive, sprich zum Heimtraining, jedoch sehr gut organisiert vom Trainerteam. Runde um Runde wurde Opfer des immer mehr drängenden Angriffsfuriosos des auswärtigen, vom FERNEN OSTEN ins Land gereiste, Team COVID 19 CORONA .

 

Anfänglich wurde diese Mannschaft als Außenseiter oft belächelt, unterschätzt und in unseren Breiten ganz und gar als nicht Konkurrenzfähig auf gar keinen Fall als Siegeswürdig betrachtet. Dass sich das bald, im Laufe der Begegnung, immer mehr zum Gegenteil entwickelte, holte sogar den stärksten Optimisten alsbald auf den Boden der Realität. Trotz Bemühungen von allen Positionen blieb man chancenlos und musste mit Ohnmacht dem Treiben seinen Lauf lassen.

 

Das Betreuerteam samt Fans rund um BLAU GELB NIEDERÖSTERREICH wurde dann noch dazu aus der Coachingzone verwiesen und musste dem ganzen Treiben von Zuhause, sprich mit Ausgangsbeschränkungen, machtlos zusehen wie unsere Mannschaft nach und nach an Boden verlor. Das Schiriteam (gut) blies dann in der Schlussphase der ersten Halbzeit nach kurzer Rücksprache mit dem VAR – Videobeweis einen (berechtigten) Elfmeter gegen uns und schloss das ganze heimische Team bis zum Ende der Frühjahrsmeisterschaft aus.

 

Bei der Sitzung des Strafsenates wurde auf Grund dieses, vom Gegner provoziertem Foulspieles, die gesamte Saison (Herbst 2019) annulliert und der Beginn einer neuen Meisterschaft vorerst für den Herbst 2020 prognostiziert.

 

Als heimischer Sieger in dieser Partie ging das Spielfeld hervor, denn dieses wurde in der Zwangspause weiterhin top gepflegt und ähnelt einen im überfüllten Baumarkt zu erstehenden, perfekt hergestellten Rasenteppich. Danke an die Platzsanitäter an dieser Stelle.

 

FAZIT: Burschen durchhalten, in der zweiten Spielhälfte ist Luft nach oben und wir werden diesen, im Moment schon nach und nach schwächelnden, unsympathischen Gegner in die Knie zwingen und als Sieger vom Platz gehen. Fortsetzung folgt……...

 

 

 

 

 

 

 

 

 4. Vorbereitungsspiel gegen EBENTHAL am 09.03.2020

EBENTHAL - USC  2:4

Bei einer von Beginn an flott geführten Partie haben wir die besseren Möglichkeiten zur Führung. Trotzdem geraten  wir nach 25 Minuten, durch  knusprige, beinahe zur Gewohnheit werdenden "USC - Unnötig - Toren"  2 zu 0  in Rückstand. Coach UNDEN forderte die bei der Spielbesprechung vorgegebenen Aspekte, es dauert aber bei der Umsetzung. KEMMINGER Stefan bedient kurz vor der Halbzeit SCHWUNGFELD Pascal per Zuckerpass, mit dem 2:1 ging´s dann in die Pause.

 

Im zweiten Anlauf übernehmen  wir dann das Kommando, EBENTHAL kann  nur mehr phasenweise dagegenhalten, gute Spielzüge mit schönen Abschlüssen beschert dem USC einen verdienten, aber auch durchaus höher ausfallenden Sieg in der vorletzten Vorbereitungspartie.

 

Fazit: Die zweite Halbzeit macht Lust auf mehr,   mutige "Kaltschnäuzigkeit" vor dem Gehäuse würde nicht schaden!!! Training Di und Do!!!

 

 

 

 

 

 3. Vorbereitungsspiel gegen HAUSKIRCHEN am 29.02.2020

HAUSKIRCHEN - USC  2:0

 

In der ersten Spielhälfte war die Partie ausgeglichen, Chancen hüben wie drüben wurden nicht in zählbares umgesetzt. Schwierige Platzverhältnisse sorgten dafür, dass die Spielzüge beider Mannschaften manchmal  jäh unterbrochen wurden. So stand es zur Halbzeit 0:0.

Der zweite Durchgang ähnelte dem ersten sehr, die Gastgeber konnten jedoch durch teilweise schön gespielte Aktionen  zwei Tore erzielen.

Trotz der Niederlage kann man dem Spiel durchaus positives abgewinnen, noch ist ja Zeit, um diverses Spielverhalten zu ändern.

 

 2. Vorbereitungsspiel gegen GROSSKRUT am 18.02.2020

GROSSKRUT - USC  6:3

 

Gegen Grosskrut gingen wir rasch mit 2:0 in Führung, die jedoch nach zwei individuellen Fehlern noch vor der Pause egalisiert wurde. Im zweiten Durchgang fielen wir etwas zurück, erzielten jedoch den 3:2 Führungstreffen. Bis zur 78. Spielminute konnten wir das Spiel offen halten, danach ging bei den Gastgebern alles auf und schlussendlich siegten diese mit 6:3.

 

 1. Vorbereitungsspiel gegen DÜRNKRUT am 08.02.2020

 USC - DÜRNKRUT 3:4

 

Im ersten Test der Frühjahrssaison 2020 trafen wir auf DÜRNKRUT im tschechischen BRECLAV, auf Kunstrasen.

 

Die  Gäste kommen besser in die Gänge und drücken uns teilweise in die eigene Spielhälfte. RATH Lukas vergibt dennoch aus 5 Metern, XU scheitert zweimal am gegnerischen Schlussmann. Das erste Gegentor erfolgt nach einem schönen "Lochpass", der Stürmer im Dress von DÜRNKRUT lässt Keeper SIMAYR keine Abwehrmöglichkeit und schiebt trocken ein. Das 0:2 entstand aus einem Fehler im Spielaufbau, Adam steht in der Folge etwas zu weit vor seinem Kasten und wird aus gut 30 Meter überhoben.

Wen Wie XU trifft mit einem flachen, scharfen Schuss ins kurze Eck zum Anschlusstreffer, der Keeper der Gegner sieht dabei nicht sonderlich glücklich aus der Wäsche. Halbzeit.

 

Im zweiten Durchgang wird unser Spiel viel besser, die Pässe kommen genauer, die Laufwege optimieren sich. Wen XU ist es wieder, der den Ausgleich nach Flanke von der linken Seite am Goalie der DÜRNKRUTER vorbeispitzelt, HAITZINGER Mario stellt nur kurze Zeit darauf die Führung her, diese hält aber nicht lange. Wir haben die besseren Möglichkeiten, sogar "Hunderter", das Visier ist aber noch nicht optimal eingestellt und so gehen die Schüsse knapp nebenoder über das Tor, wenn nicht pariert der Goalie sehr gut. DÜRNKRUT kommt zum glücklichen Ausgleich (Zitat SIMAYR Adam: Na geh, so a Pech..!) und in der Schlussphase fangen wir noch einen  Treffer zur 3:4 Niederlage aus der Kategorie "unbedingt vermeidbar" ein.

 

Dennoch ist Coach UNDEN nicht unzufrieden mit der, vor allem im Durchgang zwei, gezeigten Leistung.

 

Einige Defizite gibt es noch auszumerzen, dazu ist aber die Vorbereitung erfunden worden.